Freie Grundschule Flotowstraße, Potsdam

39caf995aa87555f4294a7507173ee10.jpg

Neubau Dreifeldturnhalle mit Speisenraum

Das alte Schulhaus der Neuen Grundschule Potsdam vom DDR-Schultyp Erfurt wurde an der Gebäudenordseite um einen Anbau sowie eine Dreifeldturnhalle (l x b x h = 46,0 x 27,5 x 9,4 m) erweitert. Im Erdgeschoss des dreigeschossigen Anbaus befinden sich der Speiseraum, die Küche sowie Umkleideräume für die Turnhalle. In den beiden darüber liegenden Geschossen sind jeweils 6 Klassen- bzw. Horträume untergebracht. An den Schulanbau schließt die eingeschossige Turnhalle und ein eingeschossiger Baukörper mit Geräte- und Umkleideräumen an.
Die Gründung des Neubaus erfolgte über Einzel- und Streifenfundamente. Darauf wurden das Erdgeschoss und die Treppenhäuser des Schulanbaus und die Turnhalle in Massivbauweise mit Stahlbetonstützen, -balken und -wänden, sowie Mauerwerkswänden errichtet. Die Stahlbetondecke über dem Erdgeschoss des Anbaus dient als Aufstandsfläche für die Module, aus denen das 1. und 2. Obergeschoss gebildet werden. Die Dachkonstruktion der Turnhalle wurde als Holzkonstruktion mit Fischbauchträgern und Pfetten aus Brettschichtholz und Sparren aus Nadelholz ausgeführt, auf denen die Dachdeckung aus Stahltrapezblechen aufliegt.

Neubau: Dreifeldhalle mit Speisenraum an der neuen freien Grundschule Flotowstraße, Potsdam – Babelsberg

Schulträger und Bauherr:
ASG Anerkannte Schulgesellschaft aus Annaberg-Buchholz

Fertigstellung: 2010

Investitionssumme: 4,0 Mio. EUR

Entwurfsplaner: Dipl. Ing. Bernd Heß