Evangelische Gemeindezentrum der Heilig-Geist-Gemeinde Falkensee

Neubau

Nach Abriss der seit den 1950er Jahren genutzten Baracken wurde für die Evangelische Heilig Geist Kirchengemeinde in Falkensee ein neues Gemeindezentrum errichtet. Das eingeschossige, nicht unterkellerte Gebäude gliedert sich in den höheren Kirchsaalteil und den Nebenraumtrakt, in dem Gemeinde-, Büro- und Nebenräume untergebracht sind. Im Zuge einer später erfolgenden Baumaßnahme soll der an der östlichen Gebäudeseite geplante Glockenturm ergänzt werden. Der Kirchsaal, l x b x h = 13,2 x 13,3 x 4,7 … 7,8 m, und der Gemeinderaum 2, der durch eine Schiebewand abgetrennt ist, bieten bei Gottesdiensten und Gemeindeveranstaltungen Platz für bis zu 300 Personen. Die Gründung des Neubaus erfolgte über umlaufende Streifenfundamente, die im Bereich von eingespannten Stahlbetonstützen verbreitert wurden. Neben den Rechteck- und Rundstützen, b x h = 24 x 25 - 36,5 x 36,5 cm bzw. Ø 20 -25 cm, erfolgt der Lastabtrag über Außen- und Innenwände aus Kalksandsteinmauerwerk mit Wandstärken von 17,5 bzw. 24 cm. Zur horizontalen Stabilisierung des Gebäudes wurden Stahlbeton-Ringanker als oberer Abschluss der Wände eingesetzt. Im Kirchsaal wurde die Dachkonstruktion mit Fischbauchbindern aus Brettschichtholz, b x h = 18 x 34 … 71 cm und einer Spannweite von 13,5 m ausgebildet. In den anderen Bereichen erfolgte die Ausführung mit HolzFachwerkbinder aus Nadelholz, Spannweiten zwischen 6,0 und 14,5 m, und abgehängten Unterdecken.

Fertigstellung: 2008

Baukosten: 650.000 EUR

Leistungen: Tragwerksplanung Lph 1-6; Konstruktiver Brandschutz; Thermische Bauphysik nach EnEV

Architekt: Architekturbüro Albeshausen - Hänsel (Frankfurt-Oder)