Kita am Kanal in Potsdam

9b0db39ae183b90a3d561c21de7c58e1.jpg

Sanierung & Erweiterung

Der ein- bzw. zweigeschossige, vollunterkellerte Massivbau der Kita am Kanal wurde 1979 als Mauerwerkskonstruktion mit Stahlbeton- und Stahlbeton-Rippendecken errichtet. Im Zuge der Sanierung wurde neben der Neugestaltung der Räume u. a. eine Sauna eingebaut und eine umlaufende Terrassen- bzw. überdachte Balkonanlage für den ganzjährigen Freiluftschlaf geschaffen. Diese und die vom Balkon in den Garten führenden Fluchttreppen wurden als Stahlkonstruktion ausgeführt. Die Gründung der Stützen erfolgte über Einzelfundamente aus Stahlbeton. Straßenseitig wurde vor dem Altbau bzw. teilweise auf dem vorhandenen eingeschossigen Baukörper ein teilunterkellerter, zweigeschossiger Neubau errichtet, in dem neben drei Gruppenräumen für 53 Kinder eine innere Freispielfläche, eine Kinderküche und ein Aufzug untergebracht sind. Die Errichtung des Neubaus erfolgte in Massivbauweise als monolithische Stahlbetonkonstruktion, wobei das Kellergeschoss als Weiße Wanne ausgebildet wurde. Die Gründung erfolgte über Stahlbeton-Fundamente, unter denen bis zum Erreichen des tragfähigen Baugrunds ein Sand-Kies-Gemisch als Bodenaustausch eingebracht wurde.

Sanierung & Erweiterung Kita am Kanal in Potsdam

Auftraggeber:
EJF gemeinnützige AG
Königsberger Straße 28
12207 Berlin

Fertigstellung: 2013

Investitionssumme: 3.0 Mio. EUR

Leistungen: Tragwerksplanung Lph 1-6, 8; Konstruktiver Brandschutz; Thermische Bauphysik nach EnEV; Schallschutznachweis

Architekt: Focke Architekten Potsdam